Hannes Heyne, KlangHütte Dresden

Geb. 1958, Diplom-Hydrologe, langjährige Arbeit zum Trinkwasserschutz in Sachsen, 1996 Musik-Diplom zu Improvisation und Instrumentenbau in Hamburg, Studien zu Rhythmik, Trommeln, Verbindung von Klangsteinen und Musik. Seit 1993 selbständige Arbeit im Spannungsfeld Musik - Ökologie - interkulturelle Begegnung. Workshops, Seminare, Reisen, Installationen, Gestaltung von Klangobjekten, Klanggärten. Schwerpunkt Spiel und Improvisation mit Musikinstrumenten aus Einer Welt, selbst und mit Teilnehmern gebauten Instrumenten in Räumen und der Natur. 1998 Gründung der KlangHütte als international agierendes Projekt. Arbeit mit Kindern aller Altersstufen, Jugendlichen, Erwachsenen, im Förder- und Behindertenbereich, Berufsschulen, Multiplikatoren und Lehrerweiterbildung, sprach- und kulturübergreifende Projekte. Internationale Festivals und Camps mit Kunst, Wissenschaft, Begegnung wie IDRIART, NaturMusikSpiel.

Referenzobjekte, Literatur

Garten der Klänge I - III im Botanischen Garten Dresden zur Museumssommernacht (Dokumentation)

Klangerlebnis Schellerhau 9 Stationen zur Klangerfahrung www.botanischer-garten-schellerhau.de

Astxylophon und Flüstermulde: Hahnemannzentrum Meißen/Kloster Heilig Kreuz
http://hahnemannzentrum-meissen.is-wodniok.de/

Realität und Vision: (Musik-) Improvisation als Alltagskunst, RING Gespräch April 2008
ISSN 1616-721X

Vom nährenden Umgang mit den Sinnen am Beispiel der Musik, die Drei 8/9 2004
ISSN 00 12-6063

Klänge aus der Natur - Akustische Ökologie und das Spiel mit elementaren Musikinstrumenten,
Drachen Verlag ISBN 978-3-92277369-46-7
erscheint Oktober 2009

 
zur Homepage von Hannes Heyne
Carpe Sonum Konzept

Carpe Sonum Leistungen

Carpe Sonum Klangwerker

Carpe Sonum Referenzen

Carpe Sonum Kontakt

Carpe Sonum Impressum